logo
Harddiskrecording
Kaltes Wasser
Vorträge Seminare
Unterwassergehäuse

Begriffserklärungen

  • AVCHD Codierverfahren für HD-Video. Das Codierverfahren MPEG4/H.264 wird für HD-Video verwendet. Zur Zeit eines der effektivsten Codierverfahren aber sehr rechenaufwendig. Hochwertige SD-Camcorder (Camcorder die auf einer Speicherkarte aufzeichnen) verwenden dieses Verfahren.
    Blue-ray Disk Nachfolger der DVD mit 25 GByte Speicherkapazität. Das Konkurrenzprodukt HD-DVD wurde im Februar 2008 aufgegeben. Die hohe Speicherkapazität wird unter anderem auch durch einen blauen (kurzwelligeren, feineren) Laser erreicht.
    Codec COdierer und DECodierer. Digitale Daten werden nach einer Rechenvorschrift verpackt und beim decodieren ausgepackt. Mit dem verpacken geht oft eine Datenreduktion einher. Diese kann verlustbehaftet sein, muss es aber nicht. Typische Codierverfahren sind MP3 (verlustbehaftet) für Tonsignale und MPG2 für Video – inzwischen gewinnt MPEG-4 an Bedeutung. Der Codec kann als eine Hardware-Schaltung oder als ein Programm ausgeführt sein. Alte DV-Codecs, die in der ersten Generation als teure HW-Codecs ausgeführt wurden, laufen heute in SW auf modernen Rechnern ein Vielfaches schneller.
    DV und Mini-DV Kassette für Camcorder: Auf der Video-Kassette werden die Video-Daten digital aufgezeichnet. Professionelles Format ist DV-Cam: es hat eine höhere Bandgeschwindigkeit und größere Zwischenräume zwischen den Spuren. Dadurch ist das Band etwas Störungsunabhängiger bei kürzerer Laufzeit (eine 60 Minuten Kassette reicht etwa für 45 Minuten). Aktuelle HDV-Camcorder verwenden ebenfalls diesen Kassettentyp.
    DV-Schnittstelle andere Bezeichnungen sind: IEE1394, Firewire oder i-Link.
    FireWire andere Begriffe: IEEE1394, iLink, DV. Mit Einführung der DV-Camcorder verwendete serielle Schnittstelle für digitale Daten. Firewire ist etwas schneller als USB2, aber auch teurer. Sehr verbreitet in der professionellen Tontechnik und in fast allen Camcordern. In MP3-Playern hat sich Firewire nicht durchgesetzt.
    FBAS-Signal VHS-Signal (BNC- oder Cinch-Buchse), normales analoges Video-Signal. In diesem Signal ist die komplette Bild- und Farbinformation enthalten (Videotext ist auch möglich). Es ist die Grundlage für bisher übliche Fernsehsignale.
    Full-HD Bezeichnung für die höchste Auflösung von HDTV-Geräten mit 1920 x 1080 Pixel.
    HD-Ready Monitor kann High Definition Video wiedergeben (ist für die HD-Widergabe vorbereitet). Mindestens 16:9 Bildschirm mit 720p Auflösung und 50Hz und 60Hz Widergabe über DVI/HDMI-Schnittstelle.
    HDMI Steckerschnittstelle für Bild- und Tonübertragung zum Monitor (wie Scart aber digital) Bilddaten können leicht mit einem Kopierschutz versehen werden.
    HDTV Hochauflösendes Fernsehen mit 1920 x 1080 Halbbildern (1080i) mit MPEG4/H.264 Codierverfahren gesendet.
    HDV High Definition Video auf DV-Camcorder mit 1440 x 1080 Pixel im interlaced-Format (1280 x 720 im progessive Format ist auch möglich). Das Codierverfahren ist MPEG2 – und damit gegenüber MPEG4 einfacher zu decodieren.
    PCM Pulse Code Modulation. Analoge Signale werden zeitlich abgetastet(Sample) und gemessen. Dieser Messwert wird in Bezug zu einem Referenzwert festgestellt (relativer Wert). Dieses Verfahren ist verlustfrei (das Original kann wider hergestellt werden). Bei der Audio-CD wird das Tonsignal 44100-mal pro sec gemessen und einem Zahlenwert zwischen 0 und 65535 zugeordnet. Der dabei entstehende Fehler ist vernachlässigbar. Diesen Daten wird noch eine Beschreibung (Kopfzeilen) zugefügt und als WAV-Datei abgespeichert (ohne weitere Codierung). Auf der CD werden noch weitere Fehlerkorrekturen eingefügt. Die Zahlenkolonnen selber werden aber nicht verändert. PCM ist das grundlegende Verfahren zu Digitalisierung analoger Vorgänge. Üblicherweise folgen weitere Komprimierungsverfahren wie mp3.
    Pixel Anzahl der Bildpunkte / ein einzelner Bildpunkt der sich aus den drei Grundfarben rot, grün und blau zusammensetzt.
    Progressive Scan Im Gegensatz zu dem interlaced Format (1080i) (zwei Halbbilder werden nacheinander gewandelt) wird beim „progressive Scan“ (720p) das komplette Bild gewandelt und abgespeichert. Mit 24 Bildern pro sec kommt es dem Film wesentlich näher (Filmlook).
    RGB Rot, grün, blau => Während beim FBAS-Signal die Bild- und Farbinformationen alle in einem Signal enthalten sind, wird beim SVHS-Signal das SW-Bild und die Farbinformationen in zwei getrennten Signalleitungen übertragen. Beim RGB-Signal werden nun alle drei Farben getrennt (über Scart-Leitung oder 3 einzelne Leitungen) verbunden. Diese Übertragung ist immer noch analog aber in best möglicher Qualität.
    Rendern Berechnung/Umrechnung einer Bilddatei (Animation/Video).
    SD-Card Secure Digital Memory Card: Eine Speicherkarte in der sich Speicherchips befinden, die widerbeschreibbar sind. Während diese Karten früher in Fotoapparaten eingesetzt wurden, sind inzwischen die Speichergrößen derart angewachsen, dass sie auch für Videodaten geeignet sind. Sie sind sehr klein, leicht und haben keine bewegten Teile. Camcorder können dadurch wesentlich einfacher, Stromsparender, zuverlässiger und kostengünstiger hergestellt werden. Diese Technologie ist auch sehr interessant bei hohen mechanischen Belastungen (Fallschirmspringen).
    S/PDif digitale Tonschnittstelle von PCM-Daten. Die Verbindung wird meist optisch über Lichtleitfasern oder auch über geschirmte Koaxialkabel hergestellt. Die optische Schnittstelle ist potentialfrei (keine elektrische Verbindung) wodurch Brummstörungen nicht auftreten können. Dadurch ist es die ideale Verbindung zwischen HiFi-Anlage und PC. Üblicherweise werden Stereo-Daten oder Dolby 5.1 Daten übertragen. In Laptops findet man häufiger Kombinationen aus 3.5mm Klinkenbuchse und S/PDif-Optokoppler.
    Streaming Life-Datenstrom aus dem Internet. Videos oder Podcast-Sendungen werden life über das Internet übertragen. Im Gegensatz dazu werden Daten herunter geladen (Download) und danach abgespielt.
    Timeline Zeitliches Ablaufschema für den Clip.


    XLR-Stecker 3-polige Stecker (noch größer als die alten DIN-Stecker) für Mikrofonsignale in der professionellen Audiotechnik. XLR-Stecker sind sehr robust, die Steckverbindungen sind verriegelt und störunanfällig.
    YUV Analoge Bildübertragung wie RGB ebenfalls mit 3 Signalen aber aufgetrennt in ein SW-Bildsignal und zwei Farbdifferenzsignale. YUV ist eine genauso hochwertige Signalübertragung wie RGB. Diese Signalart wird bei HDMI-Verbindungen verwendet.


zurück | Seitenanfang